Erster “Letzte Hilfe Kurs” in Liechtenstein durchgeführt

Sterben und Tod begegnen irgendwann allen Menschen. Es ist hilfreich, wenn man auf die entsprechende Situation vorbereitet ist und Grundsätzliches darüber weiss. Der Letzte Hilfe Kurs, den die LAK zusammen mit der Hospizbewegung organisiert, vermittelt Informationen und schafft ein Bewusstsein für sehr viele verschiedene Aspekte um diese wichtige Thema.

Erstmals fand am 17. September ein “Letze Hilfe Kurs” in Liechtenstein statt. Die Teilnehmenden lernten, wie sie sterbende Menschen betreuen und beistehen können. Wir alle sind immer wieder auf andere angewiesen. Erste Hilfe und Letzte Hilfe verbindet, dass es Menschen braucht, die anderen in der Not sorgend beistehen. Menschen, die achtsam sind und sich für andere engagieren wollen. Immer häufiger kommt das Sterben nicht plötzlich, sondern vorhersehbar und langsam. Uns allen werden Sterben und Tod irgendwann begegnen. Es ist hilfreich, wenn wir Grundsätzliches darüber wissen und uns darauf vorbereiten. Der Letzte Hilfe Kurs möchte dazu beitragen.

Lizenznehmerin für Liechtenstein ist die Hospizbewegung Liechtenstein. Die Kurse sind kostenfrei und werden gemeinsam mit der LAK durchgeführt. Die derzeit zertifizierten Kursleitenden sind (v.l.n.r) Franz-Josef Jehle, Margot Hassler (Hospizbewegung), Elisabeth Sommerauer und Michael Rogner (LAK).

 

Die Kurse finden grossen Anklang. Im Jahr 2022 sind bereits alle ausgebucht. Weitere Informationen zu den Kursen 2023 gibt es hier:

Letzte Hilfe